DÄMMUNG

 

WDVS - Fassadendämmung

WDVS - Wärmedämmverbundsystem oder auch Vollwärmeschutz, gemeint ist immer das Gleiche:

Eine Fassadendämmung zur erheblichen Eindämmung der Wärmeverluste durch die Außenwände.

In Wohnungen mit unzureichendem Wärmeschutz ist außer dem Aspekt der Verschwendung von Heizenergie und somit barem Geld das Wohlbefinden der Bewohner/Innen stark eingeschränkt.

Behaglichkeit wird bei Temperaturen zwischen 19 und 21 °C empfunden. Wenn nun der Unterschied zwischen der Raumlufttemperatur und der Oberflächen - Temperatur der Innenwand weniger als 3 °C beträgt, ist die Bewegung der Raumluft ebenfalls gering = Vermeidung von gefühlter Zugluft.

So wird mit einer Außendämmung in einem Wohnraum Lebensqualität geschaffen.

 

Sommerlicher Wärmeschutz:

Bei einer Fassadendämmung ist eine Aufheizung der Außenwände durch die Sonne kaum möglich, da die Dämmschicht die Weiterleitung der Wärme ins Rauminnere behindert und somit ist auch während der Sommerzeit im Haus ein angenehmes Raumklima.

 

Mit einer Dämmung kann die Fassade nach Ihren Wünschen frei gestaltet werden.

 

- Dämmung mit 160 mm dicken Hartschaumplatten

 

Schon nach einer Heizperiode hat eine Fassadendämmung die Energie eingespart, die die Herstellung der Dämmplatten verbraucht hat.

 

- Dämmung mit 180 mm dicken Hartschaumplatten

Im Durchschnitt werden mit einer Fassadendämmung 30% der Heizenergie eingespart.

 

Energetische Sanierung 2014

- Dämmung mit 200 mm dicken Hartschaumplatten

 

http://www.antoniusgemeinde.de

Es ist bewiesen, daß Fassaden mit Wärmedämm-Verbundsystem durch die Entkoppelung vom Mauerwerk weniger Risse aufweisen als herkömmlich verputzte Fassaden.

 

-Baujahr 1979

-Dämmung mit 50 mm Hartschaumplatten

 

Innendämmung

 

Wenn Sie Besitzer eines Fachwerkhauses oder einer besonders schönen Fassade sind, wollen Sie den Charakter Ihres Gebäudes erhalten.

 

Um auch hier Heizenergie einsparen zu können, sollten Sie zu einer Innendämmung greifen.

 

Auch bei teilbeheizten Häusern mit kurzen Aufenthaltszeiten, wo es auf eine schnelle Aufheizung ankommt, können Sie den Einsatz einer Innendämmung erwägen.

 

Vor dieser Maßnahme muß die Fassade überprüft werden, damit sie nicht durchfeuchtet ist, sonst kann es zu Putzschäden führen.